Tabulator

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: TAB, Tabstopp;

    eine Tastenfunktion zur Einteilung einer Zeile in mehrere Abschnitte, die tabellenartig nebeneinander und für mehrere Zeilen genau übereinander liegen. Mit dieser Funktion lässt sich ein definierbarer Abstand auf einer Zeile erzeugen, wobei entweder der standardmäßig eingestellte oder ein vom Nutzer eingestellter Abstand verwendet werden kann. Die Tabulatortaste befindet sich am linken oberen Rand des alphanumerischen Tastenblocks auf einer Standardtastatur. Sie ist mit gegenläufigen Doppelpfeilen gekennzeichnet.

    Der Tabulator stammt von der Schreibmaschine. Hier wird er an diejenige Position gesetzt, zu der der Wagen fahren soll, wenn die Tabulator-Taste gedrückt wird. So kann Text in jeder Zeile an einer bestimmten Position eingeben werden, im Prinzip in Spalten. Auch Textverarbeitungsprogramme benutzen Tabulatoren in etwa auf die gleiche Weise. Die Eingabe eines Tabulatorzeichens am Rechner bewegt den Cursor auf die vorgesehene nächste Tabulatorposition. Es wird somit ein Tabulatorzeichen gesetzt, das auf Tastendruck "angesprungen" wird. Im Unterschied zur Schreibmaschine lässt sich meist vorgeben, wie der Text am Tabstopp ausgerichtet werden soll (z.B. linksbündig oder am Dezimalkomma).

    KALENDERBLATT - 16. Oktober

    1793 Hinrichtung der französischen Königin Marie Antoinette auf dem Schafott.
    1813 Beginn der Völkerschlacht bei Leipzig, die mit der Niederlage Napoleons I. endet.
    1848 In Berlin kommt es zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen Arbeitern und der Bürgerwehr.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!