Spitzmausartige

    Aus WISSEN-digital.de

    (Soricoidea)

    Spitzmausartige sind in knapp 250 Arten über die gemäßigten, subtropischen und tropischen Gebiete der gesamten Welt verbreitet und haben sich den unterschiedlichsten Lebensräumen ideal angepasst.

    Zu den Spitzmausartigen gehören kleine Insektenfresser, die einen Großteil ihres Lebens unter der Erde verbringen, weshalb bei den meisten Arten die Augen stark zurückgebildet sind. Dafür zeichnen sie sich durch einen feinen Geruchssinn aus. Einige Arten (die Maulwürfe) haben Grabschaufeln ausgebildet, mit deren Hilfe sie ein unterirdisches Gangsystem anlegen.

    Alle Spitzmausartigen ernähren sich vornehmlich von Insekten und gelten daher als nützliche Kleinsäuger.

    Je nach Größe und Verbreitungsgebiet findet die Paarung zu unterschiedlichen Zeiten statt. Auch die Dauer der Tragzeit variiert von Art zu Art.

    Systematik

    Überfamilie aus der Ordnung der Insektenfresser (Insectivora).

    Familien:

    Maulwürfe (Talpidae)

    Spitzmäuse (Soricidae)

    KALENDERBLATT - 28. Februar

    1933 Nach dem Reichstagsbrand erlässt Reichspräsident Hindenburg die "Notverordnung zum Schutz von Volk und Staat", durch die alle Grundrechte der Verfassung aufgehoben werden.
    1986 Der schwedische Ministerpräsident Olof Palme wird von unbekannten Tätern in Stockholm auf offener Straße erschossen.
    1993 Die US-Luftwaffe startet den Abwurf von Hilfsgütern für die Bevölkerung in Ostbosnien.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!