Sir Laurence Kerr Olivier

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer Regisseur und Schauspieler; * 22. Mai 1907 in Dorking, Surrey, † 11. Juli 1989 in Brighton, Sussex

    Erzogen wurde Laurence Olivier in der St. Edwards School in Oxford, er spielte als Kind bereits Theater, studierte in Oxford und nahm gleichzeitig Schauspielunterricht. Nach fünf Jahren Provinztheaterarbeit spielte er drei Jahre lang in Birmingham und 1928 zum ersten Mal in London. In der Folgezeit trat er in in klassischen, bürgerlichen wie modernen Stücken auf - von der Tragödie bis zum Lustspiel oder dem englischen Konversationsstück. Es folgten Gastspiele in New York, Paris und Dänemark. Während des Zweiten Weltkrieges diente er als Flieger bei der Marineluftwaffe; er wurde nur dreimal für Filmarbeiten freigestellt. 1948 folgte eine Tournee durch Australien und Neuseeland und neue Erfolge als Regisseur und Schauspieler. Unter anderem leitete Olivier das St. James-Theater in London und drehte in Hollywood. 1963 wurde er Direktor des Britischen Nationaltheaters.

    Weltberühmt wurden seine Filme "Heinrich V." (1944) und "Hamlet" (1948); für letzteren erhielt er einen Oscar als Bester Hauptdarsteller. Wegen seiner Verdienste wurde er in den Adelsstand erhoben und später zum "Peer" und somit zum Oberhausmitglied ernannt. Olivier war Ehrendoktor der Universität Oxford, insgesamt erhielt er drei Mal den Oscar. Seine Ehen mit Jill Esmond und Vivien Leigh wurden geschieden. Seine dritte Frau war die Schauspielerin Joan Plowright.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. März

    1881 Rumänien wird Königreich.
    1920 Die Reichsregierung unter Ministerpräsident Gustav Bauer tritt zurück. Dies ist die Konsequenz aus dem (gescheiterten) Kapp-Putsch.
    1979 Ägypten und Israel unterzeichnen einen Friedensvertrag.