Simon Dach

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Dichter; * 29. Juli 1605 in Memel, † 15. April 1659 in Königsberg

    arbeitete als Korrektor an der Domschule zu Königsberg. Ab 1639 war er als Professor für Poesie an der Universität tätig und wurde 1656 zu deren Direktor.

    Dach galt als bedeutendstes Mitglied des Königsberger Dichterkreises. Er schrieb Lieder und Gedichte, die sich oft mit den alltäglichen Dingen des Lebens befassten. Bei Anlässen wie Beerdigungen oder Hochzeiten dichtete er auch auf Bestellung und verdiente sich so teilweise seinen Lebensunterhalt.

    Hauptwerke: "Chur Brandenburgische Rose Adler Löw und Scepter"; bei "Anke van Tharaw" ist nicht geklärt, ob es wirklich von ihm stammt.

    Zitat
    S. Dach: Geduld, Vernunft und Zeit macht möglich die Unmöglichkeit.

    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!