Scheidenvorhof

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch: Vestibulum vaginae)

    die gemeinsame Endstrecke der weiblichen Geschlechtsorgane und Harnorgane. Er ist eine in der Körpermitte eingestellte Spalt, hat also eine rechte und eine linke Wand und ist dadurch von der nach oben anschließenden Scheide unterschieden, die ein Spaltraum mit vorderer und hinterer Wand ist. An der Grenze der beiden Räume findet sich das Jungfernhäutchen bzw. dessen Reste. Davor liegt die Einmündung der Harnröhre. Weiter unten öffnen sich die dünnen Ausführungsgänge der Bartholini-Drüse. Der Eingang in den Scheidenvorhof wird durch die kleinen Schamlippen umsäumt, die nach vorn gegen den Kitzler (Clitoris) zusammenlaufen.

    KALENDERBLATT - 19. September

    1188 Kaiser Friedrich I. Barbarossa bestätigt alle Rechte und Freiheiten der Bürger Lübecks.
    1941 Im beginnenden Russland-Feldzug erobert Hitler Kiew.
    1955 Nach dreimonatigen bürgerkriegsähnlichen Zuständen rebelliert die argentinische Armee am 16. September und zwingt Perón drei Tage darauf zum Rücktritt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!