Sachsenspiegel

    Aus WISSEN-digital.de

    bedeutendes Rechtsbuch des Mittelalters, zwischen 1215 und 1235 von Eike von Repgow in mittelniederdeutscher Sprache verfasst; von größtem Einfluss auf die Rechtspflege in Deutschland als Zusammenfassung des sächsischen (eigentlich ostfälischen, ostsächsischen) Gewohnheitsrechts. Er wurde in Übersetzungen bis weit über die Grenzen Deutschlands verbreitet. Die oberdeutsche Übersetzung (um 1265) wurde auf dem Umweg über den (süddeutschen) "Deutschenspiegel" zur Grundlage für den Schwabenspiegel.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. März

    1765 England erlässt ein Stempelgesetz, das die erste direkte Besteuerung der amerikanischen Siedler darstellt und Abgaben für alle Schriftstücke in die Kolonien vorsieht.
    1962 Der sowjetische Ministerpräsident Chruschtschow macht die gemeinsame Erforschung des Weltraums mit den USA von Fortschritten in der Abrüstungsfrage abhängig.
    1974 Der Bundesrat billigt die Herabsetzung des Volljährigkeitsalters auf 18 Jahre.