Sébastien Bourdon

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Maler; * 2. Februar 1616 in Montpellier, † 8. Mai 1671 in Paris

    Bourdon war zunächst Schüler von Barthélemy in Paris und ging anschließend nach Rom, wo Poussin und Lorrain nachhaltigen Einfluss auf ihn ausübten. Zurück in Paris, festigte er seinen Ruf durch die "Kreuzigung" Petri für Notre-Dame (1643, Paris, Louvre). 1648 war Bourdon einer der Gründer der Académie Royale. 1652 wurde er zum Hofmaler der schwedischen Königin Christine in Stockholm ernannt; dort widmete er sich vor allem der Porträtmalerei.

    Zahlreiche seiner Genre- und Historienbilder befinden sich heute im Louvre.

    KALENDERBLATT - 5. August

    1789 Die Französische Nationalversammlung schafft die Adels- und Kirchenprivilegien ab. Sie verkündet unter anderem die Steuergleichheit aller Bürger, die Aufhebung vieler Kirchenabgaben, das Ende der gutsherrschaftlichen Gerichtsbarkeit und der Leibeigenschaft.
    1936 In Griechenland wird die Diktatur ausgerufen. Mit Zustimmung des Königs Georg II. löst Ministerpräsident Ioannis Metaxas das griechische Parlament auf und verhängt das Kriegsrecht. Äußeren Anlass gibt dazu die Ausrufung des Generalstreiks der Gewerkschaften.
    1963 Die damaligen Atommächte USA, UdSSR und Großbritannien einigen sich auf ein Verbot der Kernwaffenversuche in der Atmosphäre.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!