Richard Oelze

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Maler und Grafiker; * 28. Juni 1900 in Magdeburg, † 27. Mai 1980 in Aerzen

    Hauptvertreter des Surrealismus in Deutschland, studierte 1921-26 am Bauhaus Weimar, war 1932-36 in Paris, wo er Kontakte mit der Surrealisten-Gruppe hatte, 1946-62 in Worpswede, seitdem in Posteholz tätig. Nach Anfängen im Stil der Bauhaus-Schule entwickelte Oelze den ihm eigenen Stil visionärer, mit Trauminhalten verbundener Landschaften.

    KALENDERBLATT - 19. Mai

    1536 König Heinrich VIII. von England lässt seine Frau Anna Boleyn zum Tode verurteilen und hinrichten.
    1899 Eröffnung der ersten Haager Friedenskonferenz, bei der kein bestimmter Krieg beendet, sondern Wege der friedlichen Konfliktbewältigung erörtert werden sollten.
    1949 Der Bayerische Landtag stimmt über das Grundgesetz ab und lehnt es als einziges Bundesland ab. Das Grundgesetz tritt trotzdem in Kraft, da es nur einer Zustimmung von zwei Dritteln der westdeutschen Ländern bedarf.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!