Renzo Piano

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Architekt; * 14. September 1937 in Genua

    wichtiger Vertreter der modernen Hightech-Architektur. Nach Studium und Lehrtätigkeit am Politecnico in Mailand projektierte Piano zunächst den italienischen Pavillon auf der Expo in Osaka (1970). Bis 1977 arbeitete er vorwiegend mit R. Rogers, danach mit P. Rice zusammen. Sein bedeutendstes Werk ist das Centre Pompidou in Paris (1971-77), das von dem außen sichtbaren Traggerüst und den verglasten Röhren für die Rolltreppen bestimmt wird.

    Wichtige Bauten: Museums-Bau für die De Menil-Collection, Houston, Texas (1981-83); Kongress-Zentrum Genua (1990-95); Bauten für den Potsdamer Platz in Berlin: "Daimler-Benz"-Gebäude (1992), "debis"-Gebäude (1995-98); Windkanal von Ferrari, Maranello, Italien (1995); Einkaufszentrum in Nola, Italien (1996); Harvard University Art Museums, Cambridge, USA (1999); KPN Telecom Office Tower, Rotterdam (1997-2000); London Bridge Tower (2000); Musikpalast mit drei Konzerthallen, Rom (2002).

    1998 erhielt er den Pritzker-Preis für Architektur.

    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!