Regionalismus

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch)

    sozial-politische Bewegungen in Regionen oder Provinzen. Die Bewegungen sind sich der kulturellen, wirtschaftlichen oder politischen Besonderheiten ihrer Region bewusst und versuchen diese zu erhalten. Häufig mit der Forderung nach Autonomie, Gleichbehandlung und kultureller Selbstbestimmung verbunden. Regionalismus, eine Art Nationalismus in einer kleinen territoriellen Einheit, wird als "Politisierung der Provinz" bezeichnet. Regionalismus kann zu Separatismus und Sezession führen. In Europa sind Regionalbewegungen z.B. im Baskenland, in Schottland und Wales zu finden.

    KALENDERBLATT - 19. September

    1188 Kaiser Friedrich I. Barbarossa bestätigt alle Rechte und Freiheiten der Bürger Lübecks.
    1941 Im beginnenden Russland-Feldzug erobert Hitler Kiew.
    1955 Nach dreimonatigen bürgerkriegsähnlichen Zuständen rebelliert die argentinische Armee am 16. September und zwingt Perón drei Tage darauf zum Rücktritt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!