Preisbildung

    Aus WISSEN-digital.de

    Der Preis bildet sich durch den Preismechanismus. Je höher die Nachfrage, desto mehr ist man bereit zu zahlen - der Preis geht hoch. Ist der Preis hoch, werden viele Produzenten bereit sein, viel herzustellen und anzubieten, da die Gewinnchancen hoch sind. So wird durch steigende Nachfrage die Menge des Angebots erhöht. Umgekehrt wird bei geringer Nachfrage die Produktion nicht gesteigert, da die Gewinnchancen gering sind. Der Gleichgewichtspreis ist derjenige Preis, bei dem genauso viel angeboten wird wie nachgefragt wird.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Februar

    1943 Die Geschwister Hans und Sophie Scholl verteilen in der Universität München Flugblätter, in denen sie zum passiven Widerstand gegen das Hitler-Regime aufrufen.
    1960 Argentinien, Brasilien, Chile, Mexiko, Paraguay, Peru und Uruguay gründen eine lateinamerikanische Freihandelszone.
    1962 Eine verheerende Sturmflut richtet in Deutschland schwere Schäden an und fordert mehrere Menschenleben.