Positronenemissionstomographie

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk.: PET;

    "Tomographie" ist aus dem griechischen "tomos" für Schnitt und "graphein" für schreiben gebildet.

    Wie bei der Computertomographie und der Kernspintomographie handelt es sich um ein in der Medizin eingesetztes bildgebendes Verfahren, das die Möglichkeit bietet, Stoffwechselvorgänge zu verfolgen. Es werden vorwiegend kurzlebige Nuklide (siehe auch Nuklearmedizin) appliziert, die bei der Kernumwandlung Positronen aussenden, bei deren Zerfall eine energiereiche Strahlung frei wird. Diese wird messtechnisch erfasst und in Schnittbilder umgesetzt. Die PET wird seit den 1980er Jahren zur Untersuchung von Stoffwechselstörungen, Durchblutungsstörungen, Epilepsie, Tumorerkrankungen und krankhaften Veränderung des Gehirns angewandt.

    KALENDERBLATT - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!