Plinius der Jüngere

    Aus WISSEN-digital.de

    römischer Schriftsteller; * um 61 in Como, † 114 in Bythinien

    auch: Gaius Plinius Caecilius Secundus;

    Neffe und Adoptivsohn von Plinius dem Älteren. Nach einem Rhetorikstudium in Rom bei Quintilian war er unter Kaiser Trajan Konsul und später Statthalter in Bithynien.

    Seine zahlreichen Briefe sind ein wichtiges Zeitdokument und geben ein anschauliches Bild von der römischen Gesellschaft der Kaiserzeit. Unter anderem erwähnt Plinius auch die "christiani" (Christen); von historischem Interesse ist v.a. der Erlebnisbericht über den Vesuvausbruch, dessen Augenzeuge Plinius wurde, und den Tod seines Onkels.

    Die Briefe ("Epistulae") veröffentlichte er in insgesamt neun Büchern.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. April

    1933 Rudolf Heß wird der Stellvertreter von Adolf Hitler.
    1946 Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) wird gegründet.
    1988 Ein Attentäter schmuggelt Säure in die Alte Pinakothek in München und richtet bei drei Gemälden von Albrecht Dürer schweren Schaden an.