Plinius der Jüngere

    Aus WISSEN-digital.de

    römischer Schriftsteller; * um 61 in Como, † 114 in Bythinien

    auch: Gaius Plinius Caecilius Secundus;

    Neffe und Adoptivsohn von Plinius dem Älteren. Nach einem Rhetorikstudium in Rom bei Quintilian war er unter Kaiser Trajan Konsul und später Statthalter in Bithynien.

    Seine zahlreichen Briefe sind ein wichtiges Zeitdokument und geben ein anschauliches Bild von der römischen Gesellschaft der Kaiserzeit. Unter anderem erwähnt Plinius auch die "christiani" (Christen); von historischem Interesse ist v.a. der Erlebnisbericht über den Vesuvausbruch, dessen Augenzeuge Plinius wurde, und den Tod seines Onkels.

    Die Briefe ("Epistulae") veröffentlichte er in insgesamt neun Büchern.

    KALENDERBLATT - 20. August

    1944 Dr. Carl Goerdeler, das zivile Haupt der Verschwörer vom 20. Juli 1944 (Zwanzigster Juli), wird festgenommen. Auf seinen Kopf waren eine Million Reichsmark als Belohnung ausgesetzt.
    1955 In Genf endet die erste Atomkonferenz, an der 1 200 Wissenschaftler aus 72 Ländern teilgenommen haben.
    1968 Die UdSSR lässt Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei einmarschieren und beendet so den Prager Frühling.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!