Pirminius

    Aus WISSEN-digital.de

    fränkischer Abtbischof; * um 690 , † 3. November 753 in Hornbach bei Zweibrücken

    auch: Perminius, Perminus, Primenus;

    Heiliger; Pirmin war westgotischer, irischer oder spanischer Herkunft.

    Er stellte sich auf der Flucht vor den Sarazenen unter den Schutz Karl Martells, in dessen Auftrag er ab 720 die Alemannen missionierte. Der Abtbischof gründete mehrere Klöster, darunter 724 die Benediktinerabtei Reichenau am Bodensee. Ab 727 war er als Wanderbischof auf karolingischem Gebiet tätig. Er gründete das Kloster Murbach im Elsass und reformierte die Klöster Weißenburg, Maursmünster und Neuweiler nach der Regel der Benediktiner. Um 740 gründete er mithilfe Pippins des Jüngeren das Kloster Hornbach in der Diözese Metz.

    Pirmin ist der Namensgeber der Stadt Pirmasens sowie Patron der Pfalz, des Elsass und Reichenaus. Er wird gegen Pest, Schlangenbisse und andere Vergiftungen angerufen.

    Fest: 3. November.

    KALENDERBLATT - 5. Oktober

    1582 Einführung des Gregorianischen Kalenders.
    1762 Uraufführung der deutschen Oper "Orpheus und Euridice" von Christoph Willibald Gluck in Wien.
    1789 Der Zug der Marktfrauen nach Versailles zwingt den französischen König zum Umzug in die Hauptstadt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!