Paul Fleming

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Dichter; * 5. Oktober 1609 in Hartenstein in Sachsen, † 2. April 1640 in Hamburg

    Datei:FlemingP.jpg
    Paul Fleming; Porträt

    Paul Fleming wurde als Sohn eines Pfarrers geboren, studierte in Leipzig und nahm an einer Gesandtschaftsreise (1633-1639) teil, die der Herzog von Holstein-Gottorp an den Hof nach Moskau und anschließend nach Persien angeordnet hatte. Flemings Freund, Adam Olearius, der Geheimschreiber jener Gesandtschaft, hat eine kulturgeschichtlich wertvolle Beschreibung dieser Reise veröffentlicht. Nach der Rückkehr wurde Fleming 1640 in Leiden Doktor der Heilkunde, starb jedoch kurz darauf in Hamburg, wo er sich als Arzt niederlassen wollte.

    Fleming verfasste vor allem Gedichte, insbesondere Sonette. Zwei der Liedgedichte Flemings sind volkstümlich geworden: das Kirchenlied "In allen meinen Taten - lass ich den Höchsten raten" sowie das Mahngedicht "Sei dennoch unverzagt, gib dennoch unverloren".

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!