Orléans (Geschichte)

    Aus WISSEN-digital.de

    Datei:Orle0896.jpg
    Herzog Philippe von Orléans; Gemälde aus dem 17. Jh.

    seit 1344 Herzogtitel einiger Seitenlinien der französischen Adelshäuser Bourbon und Valois; das Herzogs- und Königshaus wurde durch Ludwig von Orléans (gestorben 1407) gegründet. Seit 1498 stellte das Haus in der Hauptlinie die Könige von Frankreich (1515 erloschen), die Nebenlinie Angoulême erlosch 1589. Ludwig XIV. verlieh Titel und Herzogtum seinem jüngeren Bruder Philipp (1640-1701), dem Begründer der neuen Linie der Orléans; dessen Sohn Philipp II. war 1715-1723 Regent für den minderjährigen Ludwig XV., sein Urenkel Philippe "Égalité" beteiligte sich maßgeblich an der Revolution von 1789, stimmte für die Hinrichtung Ludwigs XVI. und wurde später selbst hingerichtet; 1830 wurde der Sohn von Philippe "Égalité" als Louis Philippe ("Bürgerkönig") auf den französischen Thron erhoben (bis 1848).

    KALENDERBLATT - 9. Mai

    1976 Die RAF-Terroristin Ulrike Meinhof wird in ihrer Zelle in Stuttgart-Stammheim tot aufgefunden. Meinhof beging während des Prozesses gegen sie und andere Mitglieder der Gruppe Selbstmord. Andreas Baader, der wie sie an der Gründung der Baader-Meinhof-Gruppe mitwirkte, nimmt sich im Oktober 1977 im selben Gefängnis das Leben.
    1993 In Paraguay geht bei den ersten demokratischen Wahlen seit der Gründung des Staats die Colorado-Partei als Sieger hervor. Juan Carlos Wasmosy Monti wird neuer Staats- und Regierungschef.
    1994 Nelson Mandela, seit 1991 Vorsitzender des ANC, wird zum ersten schwarzen Staatsoberhaupt und Regierungschef Südafrikas gewählt. Die Amtszeit des Friedensnobelpreisträgers dauert bis 1999 an.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!