Notre-Dame-Schule

    Aus WISSEN-digital.de

    erster Höhepunkt in der Geschichte der mehrstimmigen Musik. Zentrum war die Pariser Kathedrale Notre-Dame. Zeitlich fällt der Epochenbeginn zusammen mit der Vollendung des Kirchenbaus 1163 und klingt im 13. Jh. aus.

    Wichtige Gattungen waren Organum, Conductus und Motette. Es handelt sich um einen kunstvollen, in Neumen und Modalnotation aufgeschriebenen Kunstgesang der Kleriker, der zweistimmige, einige wenige drei- und vierstimmige Organa einschließt. Die beiden bedeutendsten Vertreter sind Leoninus ("optimus organista") und Perotinus ("optimus discantor"). Das Repertoire der Notre-Dame-Schule ist hauptsächlich in vier Handschriften überliefert, von denen zwei in Wolfenbüttel (entstanden um 1240 und um 1250), eine in Florenz (entstanden um 1270) und eine in Madrid (entstanden Ende 13. Jh.) aufbewahrt werden.

    KALENDERBLATT - 5. Juni

    1922 Einer Meldung aus Moskau zufolge ist Wladimir I. Lenin gesundheitlich nicht in der Lage, dem politischen Tagesgeschäft nachzugehen, da er sich eine schwere Erkrankung zugezogen habe.
    1982 Die CDU veranstaltet in Bonn eine Friedensdemonstration, die den Rückhalt der Politik der Vereinigten Staaten in der deutschen Bevölkerung unterstreichen soll. An der Veranstaltung nehmen etwa 100 000 Personen teil.
    1994 Der spanische Tennisspieler Sergi Bruguera besiegt seinen Landsmann Alberto Berasategui im Finale des French Open in vier Sätzen.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!