Nordkaper

    Aus WISSEN-digital.de

    (Eubalaena australis)

    auch: Biskayawal;

    Das Verbreitungsgebiet des Nordkapers waren einst alle Ozeane, heute findet man ihn nur noch in den subpolaren und gemäßigten Gewässern beider Erdhalbkugeln.

    Der Nordkaper erreicht eine Länge von 17 Metern und ein Gewicht von bis zu 80 Tonnen. In seinem Aussehen ähnelt er stark dem Grönlandwal, ihm fehlen jedoch die typischen weißen Abzeichen am Unterkiefer: Die Haut des Nordkapers ist meist von grauer Färbung, sein Maul ist stark bogenförmig und die Oberseite des Kopfes ist mit Seepocken und Wucherungen übersät.

    Die Nahrung des Nordkapers besteht vornehmlich aus verschiedenen Krebsarten, die er durch seine feinen Barten siebt.

    Nach einer Tragzeit von etwa 12 Monaten bringt das Weibchen meist ein Jungtier zur Welt, das bei der Geburt in etwa fünf Meter lang ist.

    Ähnlich dem Grönlandwal wurde auch der Nordkaper im letzen Jahrhundert an den Rand der Ausrottung getrieben; der Bestand war so stark geschädigt, dass die Nordkaper bis heute vom Aussterben bedroht sind und selbst die strengen Schutzmaßnahmen nur wenig Besserung versprechen.

    Systematik

    Art aus der Familie der Glattwale (Balaenidae).

    KALENDERBLATT - 21. September

    1792 Der französische Nationalkonvent schafft die Monarchie in Frankreich einstimmig ab. Damit ist der letzte Schritt zur Entmachtung von König Ludwig XVI. getan.
    1921 Bei einer Explosion im Stickstoffwerk Oppau (in der Nähe von Ludwigshafen) gibt es 535 Tote und über 1 000 Verletzte.
    1948 In Moskau werden die seit mehreren Wochen andauernden Besprechungen über die Beendigung der Blockade Berlins unterbrochen.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!