Niederschlag

    Aus WISSEN-digital.de

    1. fester Körper, der sich bei Zusatz eines Fällungsmittels aus einer chemischen Lösung abscheidet.
    1. Ausscheidung des Wassers aus der Atmosphäre in flüssiger oder fester Form als Tau, Nebel, Regen, Schnee oder Hagel. Man nennt diese Elemente auch Hydrometeore, die meist in Wolken entstehen und so groß sein müssen, dass sie nicht unter der Wolke wieder sofort vollständig verdunsten. Optimal für höhere Niederschlagsintensität ist dabei das Zusammentreffen von Flüssigwasser und Eis (Koaleszenz). Das Auftreten von Niederschlag ist sowohl räumlich als auch zeitlich sehr verschieden. Niederschlag entsteht bei Luftabkühlung unter den Taupunkt. Er wird in Millimeter angegeben. 1 mm Niederschlag entspricht dabei einer Regenmenge von 1 l/m².

    KALENDERBLATT - 25. September

    1513 Entdeckung des Pazifiks durch eine Gruppe von Spaniern unter Führung von Vasco Núñez de Balboa.
    1792 Polen wird durch die Zweite Polnische Teilung zwischen Preußen und Russland aufgeteilt und auf einen kaum lebensfähigen Rest reduziert.
    1894 Gerhart Hauptmanns Schauspiel "Die Weber" wird in Berlin zum ersten Mal öffentlich aufgeführt, nachdem es von den preußischen Zensurbehörden freigegeben worden ist.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!