Neoimpressionismus

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch-lateinisch) auch: Pointillismus;

    Datei:M 31E0147a.jpg
    »Ein Sonntagnachmittag auf der Insel La Grande Jatte« von Georges Seurat

    aus dem Impressionismus gegen Ende des 19. Jahrhunderts hervorgegangene Malrichtung, die ihrer Kunst eine theoretische Grundlage vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Erkenntnisse zu geben versuchte.

    Datei:Sign1581.jpg
    Porträt von Paul Signac

    Laut Paul Signac gründet der Neoimpressionismus auf vier Prinzipien: auf einer impressionistischen Farbpalette, auf der optischen Fusion der Farben im Auge, auf der strengen Trennung der einzelnen Pinselstriche sowie auf einer methodischen Technik.

    Zu den neoimpressionistischen Künstlern gehören Georges Seurat (1859-1891) und Paul Signac (1863-1935), die die Farben in mosaikgleich aneinander gereihten Punkte auftrugen - weshalb die Kunstrichtung auch Pointillismus genannt wird - und dabei komplementäre Kontrastfarben gegeneinander setzten (Divisionismus).

    KALENDERBLATT - 29. September

    1227 Papst Gregor IX. erlässt den Kirchenbann gegen den deutsch-römischen Kaiser Friedrich II.
    1918 Der deutsche Reichskanzler Hertling tritt zurück.
    1945 Der erste bayerische Ministerpräsident der Nachkriegszeit, Fritz Schäffer, wird von der amerikanischen Militärregierung seines Postens enthoben. Er hat frühere Mitglieder der NSDAP als Beamte eingestellt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!