Nachtblindheit

    Aus WISSEN-digital.de

    (Hemeralopie)

    Störung des Dunkel-Anpassungsvermögens der Augen (Hell-Dunkel-Anpassung), die zu einer Beeinträchtigung des Sehens in der Dämmerung oder bei Dunkelheit führt, während das Sehvermögen am Tage gut ist.

    Die Nachtblindheit betrifft meist beide Augen und kann verschiedene Ursachen haben:

    anlagebedingte angeborene Minderwertigkeit der Stäbchen der Netzhaut. Der Erbgang ist dominant oder rezessiv geschlechtsgebunden und unheilbar (Übertragung durch gesunde Töchter kranker Väter auf ihre Söhne);

    Mangel des für die Regeneration des Sehpurpurs notwendigen Vitamins A entweder durch ungenügende Zufuhr oder schlechte Aufnahme von Vitamin A bei Erkrankungen des Magen-Darm-Kanales oder der Leber. Bei Behebung des Vitamin-A-Mangels kann diese Nachtblindheit behoben werden;

    bei bestimmten Erkrankungen der Netzhaut oder der Sehnerven, besonders bei Pigmentdegeneration der Netzhaut oder bei Sehnervenschwund.

    KALENDERBLATT - 11. August

    1257 Der Papst ruft zur Preußen- und Livland-Mission auf. Der christliche Missionsauftrag gab für viele weltgeschichtliche Eroberungszüge die Rechtfertigung, so auch jetzt bei der deutschen Ostexpansion.
    1898 Ende des spanisch-amerikanischen Kriegs.
    1919 Verkündigung der Weimarer Verfassung.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!