Mohammed Abd el Krim

    Aus WISSEN-digital.de

    Emir der Rifkabylen; * um 1880 in Agadir, † 6. Februar 1963 in Kairo

    Datei:Abd E Kr.jpg
    Abd el Krim

    auch: Abd El Krim, arabisch: Abd Al Karim;

    führte von 1920 bis 1926 die aufständischen Berberstämme der Rifkabylen gegen die spanische Kolonialmacht an, die das Gebiet ab 1912 besetzt hatte. 1921 besiegte er Spanien, und Abd el Krim wurde Emir des Rif-Gebietes. Die Kämpfe gingen weiter und breiteten sich bis in das unter französischer Herrschaft stehende Gebiet aus. Die Franzosen griffen 1925 ein und nahmen Abd el Krim gefangen. Nach seiner Kapitulation verbannte man ihn auf La Réunion. 1947 floh er von dort nach Ägypten. Abd el Krim gilt bis heute als einer der wichtigsten Kämpfer für die Befreiung Nordafrikas.

    KALENDERBLATT - 18. Juli

    1922 Der Reichstag verabschiedet das Republikschutzgesetz, das unter dem Eindruck der Ermordung von Außenminister Walther Rathenau ausgearbeitet wurde und dem Schutz der demokratischen Staatsform vor politischem Extremismus dienen soll. Es ist zunächst auf fünf Jahre befristet, wird aber 1927 noch einmal um zwei Jahre verlängert.
    1930 Der Reichskanzler Heinrich Brüning löst den Reichstag auf, nachdem die von der Regierung mit Notverordnungsrecht angeordneten Steuererhöhungen von den Abgeordneten abgelehnt wurden.
    1949 Gründung der "Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft" (FSK).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!