Mistkäfer, Gemeiner

    Aus WISSEN-digital.de

    (Geotrupes stercorarius)

    auch: Rosskäfer;

    Der Mistkäfer ist weltweit in etwa 500 Unterarten verbreitet. Er hält sich bevorzugt in der Nähe von Huftierstallungen auf.

    Der Mistkäfer ist von rundlicher Körperform und erreicht eine Körpergröße von etwa 25 Millimetern. Er ist glänzend schwarz, die Flügeldecken schimmern grünlich oder blau.

    Der Mistkäfer lebt, wie der Name schon vermuten lässt, vom Dung der Stalltiere.

    Das Weibchen baut unter dem Viehdung eine Brutkammer mit mehreren Gängen. In die Kammer legt das Weibchen ein Ei und verschließt sie mit einem Kotballen, von dem sich die Larve ernährt.

    Indem sie den Dung zu Kugeln formen, die sie mit Hilfe ihrer Hinterbeine über weite Strecken umherrollen, wird der Tierkot großflächig auf der Erdoberfläche verteilt und dient so als natürlicher Dünger.

    Systematik

    Art aus der Familie der Blatthornkäfer (Scarabaeidae).

    KALENDERBLATT - 6. Dezember

    1882 Carl Millöckers Operette "Der Bettelstudent" wird in Wien uraufgeführt.
    1882 Die deutsche Kolonialbewegung schafft sich mit der Gründung des "Deutschen Kolonialvereins" ein zentrales Organ.
    1890 Die Oper "Die Trojaner. Erster Teil – Die Einnahme von Troja" von Hector Berlioz wird in Karlsruhe in der deutschen Fassung uraufgeführt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!