Marcel Pagnol

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Schriftsteller, Filmautor und -regisseur; * 28. Februar 1895 in Aubagne, † 18. April 1974 in Paris

    unterrichtete zunächst als Gymnasiallehrer, wandte sich aber 1922 ganz der Literatur und dem Theater zu. Seinen ersten Erfolg hatte der in der Nähe von Marseille geborene Schulmeistersohn 1924. In diesem Jahr veröffentlichte er "Die Schieber des Ruhmes", eine Komödie, die das Kriegsgewinnertum attackiert. Pagnols bekanntestes Werk erschien 1928: "Das große ABC". Der Titelheld dieser brillanten Satire wurde genauso wie der Held des ein Jahr später veröffentlichten Stückes "Marius" in Frankreich sprichwörtlich. Pagnol schilderte in seinen Stücken liebevoll die Menschen seiner südfranzösischen Heimat. Seine Trilogie "Marius", "Fanny" und "César" spielt im Hafen von Marseille. Große Anerkennung wurde dem Schriftsteller 1946 zuteil: Die Académie Française wählte ihn zu ihrem Mitglied.

    Pagnol gründete 1934 eine Filmgesellschaft und 1935 die Filmzeitschrift "Cahiers de Film".

    KALENDERBLATT - 12. August

    1759 Der preußische König Friedrich II. verliert die Schlacht von Kunersdorf gegen die Übermacht von Österreich, Frankreich und Russland. Jedoch kann er zur Verteidigung des Kernlandes schnell ein neues Heer aufstellen und dagegenhalten.
    1898 Die USA annektieren die Hawaii-Inseln, die 1954 zum 49. Bundesstaat werden.
    1923 In der Weimarer Republik tritt das Kabinett Cuno nach einem Misstrauensantrag zurück und Stresemann wird für hundert Tage neuer Reichskanzler.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!