Mani

    Aus WISSEN-digital.de

    babylonischer Religionsstifter; * 14. April 216 in Mardinu oder Afrunya, Babylonien, † 26. Februar 277 in Gundischahpur

    Stifter des Manichäismus.

    Wirkte im Sassanidenreich, wurde von den Magiern als Vertretern der Staatsreligion verfolgt, genoss eine Zeitland königliche Gunst, fiel in Ungnade und wurde (der unsicheren, widerspruchsvollen Überlieferung nach) in Babylon gekreuzigt (neuerdings wird er statt als "Prophet" als "Theosoph" bezeichnet).

    KALENDERBLATT - 11. August

    1257 Der Papst ruft zur Preußen- und Livland-Mission auf. Der christliche Missionsauftrag gab für viele weltgeschichtliche Eroberungszüge die Rechtfertigung, so auch jetzt bei der deutschen Ostexpansion.
    1898 Ende des spanisch-amerikanischen Kriegs.
    1919 Verkündigung der Weimarer Verfassung.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!