Louis Philippe I.

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer König; * 6. Oktober 1773 in Paris, † 26. August 1850 in Claremont (England)

    "der Bürgerkönig";

    Louis Philippe von Orléans war Sohn des Herzogs Philippe "Égalité". Er war Liebling breiter bürgerlicher Schichten und wurde darum nach der Julirevolution 1830 zum König gewählt. Louis Philippe verschloss sich jedoch demokratischen Forderungen und verlor dadurch die Sympathien des Volkes (maßgebend die Interessen der Kapitalisten). Er überlebte 1835 ein Attentat. In der Februarrevolution 1848 wurde er vom Thron gestoßen.

    KALENDERBLATT - 24. Juni

    1717 Die Freimaurer schließen sich in London erstmals zu einer Großloge zusammen.
    1921 Die Volksabstimmung von Oberschlesien hat sich zugunsten des Verbleibs beim Deutschen Reich ausgesprochen und gegen den Anschluss an Polen. Die Abstimmung war im Versailler Vertrag festgelegt worden.
    1957 Die USA lösen in der Wüste von Nevada die fünfte und schwerste Atomexplosion der Versuchsserie aus. Am gleichen Tag wird bekannt gegeben, dass die USA jetzt in der Lage seien, eine "saubere" H-Bombe herzustellen, die zu 95 % frei von radioaktiver Ausschüttung sei.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!