Louis Jean Lumière

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Chemiker und Fabrikant; * 5. Oktober 1864 in Besançon, † 6. Juni 1948 in Bandol, Var

    der Sohn eines Fotografen gründete mit seinem Bruder Auguste Lumière in Lyon eine Fabrik für fotografische Platten.

    Mit ihm zusammen entwickelte er 1895 das moderne kinematografische Verfahren. Am 28. Dezember 1895 führten die Brüder im Indischen Salon des Grand Cafe am Boulevard des Capucines in Paris einer breiten Öffentlichkeit eine Serie von 10 Kurzfilmen vor; dieser Tag gilt als Geburtsstunde des modernen Films.

    Von 1895 bis 1903 stellte die Firma Lumière rund 1 400 Filme her, entweder produziert oder von Louis selbst gedreht. Das Patent an dem Kinematografen verkaufte Louis 1897 an den Franzosen Charles Pathe.

    Mit der Autochromplatte (1904) führten Louis und Auguste Lumière ein praktisches Verfahren der Farbfotografie ein.

    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!