Kublai

    Aus WISSEN-digital.de

    mongolischer Großkhan und Kaiser von China; * 23. September 1259 in Peking, † 18. Februar 1294 in Peking

    alias: Chabilai, Hubilai, Kubilai, Khubilai;

    Enkel des Dschingis Khan, seit 1260 Großkhan, als Shizu ab 1280 Kaiser von China; Begründer der Jüang-Dynastie, die von 1280 bis 1368 in China die Oberherrschaft innehatte; dehnte die mongolische Herrschaft auf ganz China aus; teilte die Bevölkerung in vier Klassen und versuchte vergeblich (1274 und 1282) Japan zu erobern. Unter seinen Hofbeamten befand sich zeitweilig auch Marco Polo.

    Kalenderblatt - 28. Mai

    1905 In der Seeschlacht von Tsuschima vernichten die Japaner die russische Flotte.
    1955 Die Amerikaner schießen zwei Affen mit einer Jupiter-Rakete in den Weltraum. Ihr ballistischer Ausflug dient der Vorbereitung von Raumflügen der US-Astronauten.
    1967 Der Engländer Sir Francis Chichester kehrt nach rund 200 Tagen von einer Weltumseglung zurück. Er vollbrachte die erste Alleinfahrt um die Welt.