Konsonanz (Musik)

    Aus WISSEN-digital.de

    mehrere in ihrem Zusammenklang subjektiv angenehm miteinander verschmelzende Töne. Gemäß der klassischen Harmonielehre ist der Grad der Konsonanz vom Schwingungsverhältnis der Einzeltöne abhängig: Für eine perfekte Konsonanz werden zwei Töne im Schwingungsverhältnis 1:2 (Oktave) gehalten. Weitere höherzahlige Schwingungsverhältnisse werden als abnehmend konsonant wahrgenommen, wie z.B. die Verhältnisse 2:3 (Quinte), 3:4 (Quarte), 4:5 (große Terz), 5:6 (kleine Terz), usw.

    Ggs. zu: Dissonanz

    Kalenderblatt - 24. April

    1884 Die Regierung des Deutschen Reichs erklärt Damara- und Namakwaland, die spätere Kolonie Deutsch-Südwestafrika, zum deutschen Protektorat .
    1926 Deutschland und die UdSSR schließen einen Neutralitätspakt.
    1947 Die Moskauer Konferenz geht nach fast sieben Wochen zu Ende, ohne dass sich zwischen den Alliierten eine Einigung über den Friedensvertrag mit Deutschland und Österreich ergeben hätte.