Konfuzianismus

    Aus WISSEN-digital.de

    Einstellung und Sicht der Dinge, die auf Leben und Lehre des chinesischen Philosophen Konfuzius basieren; eine der beiden großen philosophischen Richtungen in China; ihr Bestreben ist es, das Leben in Harmonie mit der Umwelt führen.

    Datei:65031.jpg
    Eingang zu einem konfuzianischen Tempel

    In China standen Religion und Staatsgeschichte seit jeher in starker Wechselwirkung. Während der Chou-Dynastie (1122-255 v.Chr.) bildete sich eine Hofkaste aus Schreibern, Astrologen und Chronisten heraus, die an die Stelle mythischer Überlieferungen einen religiösen Rationalismus setzte, der in der Gewissheit einer kosmischen, vor allem aber sittlichen Ordnung gipfelt. Konfuzius errichtete aus diesem Ideengut das geistige Gebäude einer allgemeinverbindlichen Staatsethik. War vorher die irdische Ordnung ein Abbild der himmlischen, so spiegelte sich jetzt die Sozialordnung des Staates in der Götterwelt, in der die gleiche Rangordnung herrscht wie am Hof des Kaisers von China.

    KALENDERBLATT - 22. Februar

    1873 In Deutschland wird das Münzgesetz eingeführt, das als einzige Währung die Mark gelten lässt.
    1943 In München werden die Mitglieder der Weißen Rose, die Geschwister Hans und Sophie Scholl sowie Christoph Probst, verhaftet und vom Volksgerichtshof zum Tod verurteilt.
    1965 Dem Italiener Walter Bonatti gelingt die Besteigung des Matterhorns über die Nordflanke, die "Direttissima".



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!