Koichi Tanaka

    Aus WISSEN-digital.de

    japanischer Ingenieur; * 3. August 1959 in Toyama

    Tanaka schloss sein Studium zum Ingenieur 1983 an der Tohoku Universität ab. Im April desselben Jahrs begann er seine Tätigkeit für Shimadzu, die er in Großbritannien fortsetzte. Seit Mai 2002 ist er im Life Science Laboratory in Japan tätig.

    Im Jahr 2002 wurde Koichi Tanaka zusammen mit John Fenn die Hälfte des Nobelpreises für Chemie verliehen. Mit dieser Auszeichnung wurde im Besonderen Tanakas und Fenns Weiterentwicklung der Methode der Massenspektrometrie gewürdigt. Die andere Hälfte des Preises ging an Kurt Wüthrich. Alle drei Wissenschaftler erhielten den Preis "für die Entwicklung von Methoden zur Identifikation und Strukturanalyse von biologischen Makromolekülen".

    KALENDERBLATT - 28. Juni

    1902 Der so genannte Dreibund, ein Geheimabkommen zwischen dem Deutschen Reich, Österreich-Ungarn und Italien, wird um fünf weitere Jahre verlängert. Das Abkommen hat im Kriegsfall entweder Bündnispflicht oder wohlwollende Neutralität zur Folge.
    1914 Der Erzherzog Franz Ferdinand, der Nachfolger des österreichischen Kaisers Franz Joseph und Oberbefehlshaber der Armee, wird vom serbischen Geheimbund "Die schwarze Hand" getötet. Dieses Ereignis wird zum Auslöser des Ersten Weltkrieges.
    1919 Die deutsche Delegation unterzeichnet den Versailler Vertrag. Da dieser Deutschland zum alleinverantwortlichen Schuldigen des Ersten Weltkrieges macht und Deutschland sehr harte Friedensbedingungen abverlangt, wird der Vertrag zum Bumerang für die Sieger: Der Vertrag ist mitverantwortlich für die Entwicklungen, die zum Zweiten Weltkrieg führen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!