Kodex

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch: codex, "Holztäfelchen")

    Datei:Code1421.jpg
    »Codex Aureus« von St. Emmeran; München
    1. Gesamtheit der in einer Gesellschaft geltenden sittlichen Normen (Ehrenkodex, Sittenkodex).
    2. ursprünglich die zu einem Buch zusammengefügten und mit Wachs überzogenen Schreibtafeln der Römer, besonders für Ein- und Ausgabenverzeichnisse. Im Mittelalter löste der aus gebundenen Seiten bestehende Pergamentkodex die antike Buchrolle ab. Berühmt sind die frühmittelalterlichen Bibelhandschriften auf Pergament, z.B. der Codex argenteus (Silberner Kodex), die mit silbernen Lettern auf purpurrotem Pergament geschriebene gotische Bibelübersetzung des Wulfila. Heute befindet sich der Codex argenteus in Uppsala. Auch die kaiserlichen Gesetzsammlungen im Mittelalter werden als Kodices bezeichnet, z.B. der Codex Carolinus Karls des Großen, ebenso die Sammlung des katholischen Kirchenrechts, abschließend vereinigt im Codex luris Canonici (Kodex des kanonischen Rechts). Dieser Kodex ist seit 1918 in Kraft.

    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!