Klassik (Musik)

    Aus WISSEN-digital.de


    Bezeichnung für eine Epoche der Musikgeschichte (ca. 1750 bis ca. 1830) und für einen in dieser Zeit gepflegten Stil, der von einfachen und verständlichen Formen, Ausgeglichenheit und Liedhaftigkeit sowie der Einheit von Gestaltung und Aussage in der Musik ausgeht.


    Die Musik der Klassik wandte sich von zahlreichen als starr eingeschätzten Formen des Barock ab und gab den Generalbass fast vollständig auf; man suchte nach ausdrucksstärkeren Mitteln. Die Mannheimer Schule begründete mit ihrem abwechslungsreichen Vortrag die Ausdrucksmöglichkeiten der klassischen Symphonik. Prägend für die Melodik wurde eine der Volksmusik entlehnte geradtaktige Periodik. 1762 schrieb Ch.W. Gluck die erste klassische Oper ("Orfeo ed Euridice"). In der so genannten Wiener Klassik schrieb J. Haydn zahlreiche Solokonzerte, Messen, Symphonien und Oratorien. Die Bedeutung des Werks von W.A. Mozart (über 600 Werke) wurde zur Gänze erst nach seinem frühen Tod erkannt. Den Bogen zur Romantik schlug L. van Beethoven, der für die Tonkunst des gesamten 19. Jh.s von größter Bedeutung war.

    KALENDERBLATT - 23. Januar

    1579 Die sieben nördlichen Provinzen der Niederlande schließen sich zur Utrechter Union zusammen, die aus der Genter Pazifikation entsteht und sich dem Befreiungskampf gegen die spanische Herrschaft verschrieben hat.
    1950 Das israelische Parlament proklamiert den 1948/49 besetzten Westteil von Jerusalem trotz internationaler Proteste zur Hauptstadt des jüdischen Staates.
    1962 Der Film "Jules und Jim" des französischen Regisseurs François Truffaut feiert Premiere.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!