Katharina II. die Große

    Aus WISSEN-digital.de

    russische Zarin; * 2. Mai 1729 in Stettin, † 17. November 1796 in Zarskoje Selo (Puschkin)

    Datei:Desp1456.jpg
    Treffen von Joseph II. und Katharina der Großen
    Datei:Katharina II.jpg
    Katharina II., Zarin von Russland

    geborene: Sophie Prinzessin von Anhalt-Zerbst;

    1745 mit Peter III. vermählt; übernahm nach dessen Sturz durch die Garden und nach seiner Ermordung 1762 selbst die Regierung; getrieben durch die Sorge um die Sicherung des Thrones ließ sie sich von einer "gesetzgebenden Kommission aus allen Ständen" zur "Mutter des Vaterlandes" proklamieren, reorganisierte die Verwaltung (40 Generalgouvernements), förderte die innere Kolonisation (Ansiedlung von Wolgadeutschen) und das Geistesleben (Gründung der Russischen Akademie), trieb eine ehrgeizige Außenpolitik, gewann in zwei Türkenkriegen (1774 Friede von Kütschük-Kainardschi; 1792 Jassy) die nördlichen Küstengebiete des Schwarzen Meeres, durch Absetzung des Tartarenkhans (1783) auch die Krim und in den drei polnischen Teilungen 1792-95 große Teile Ostpolens;

    eifrige Anhängerin der Aufklärung (Briefwechsel mit Voltaire, Montesquieu, Diderot u.a.);

    Regierungszeit jedoch gekennzeichnet von Hungersnöten, Aufständen, Erweiterung der Leibeigenschaft und damit Vertiefung der Kluft zwischen Adel und Volk.

    KALENDERBLATT - 27. Januar

    1810 Der tirolerische Freiheitskämpfer Andreas Hofer wird verhaftet.
    1959 Der sowjetische Ministerpräsident und Parteisekretär Chruschtschow legt einen Vierjahresplan vor, mit dessen Hilfe der Wettbewerb mit dem Kapitalismus in den Bereichen Wirtschaftsentwicklung und Hebung des Lebensstandards gewonnen werden soll.
    1967 Der UN-Vertrag über die friedliche Nutzung des Weltraums wird in Washington, Moskau und London unterzeichnet.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!