Kakadus

    Aus WISSEN-digital.de

    Datei:69025.jpg
    Australischer Kakadu

    (Kakatoeine)

    Die zwischen 30 und 80 Zentimeter großen Arten dieser Unterfamilie sind in Australien und Südostasien lebende Waldbewohner.

    Das Gefieder der Kakadus ist meistens weiß, des Öfteren auch grau oder schwarz, der Schwanz ist relativ kurz. Auf dem Kopf tragen sie eine aufrichtbare, oft bunt gefärbte Federhaube.

    Diese Unterfamilie der Papageien ernährt sich überwiegend von Pflanzen, aber auch von Früchten. Die Tiere leben gesellig, und als einziger Papageienvogel hilft das Männchen beim Brüten. Die Brutdauer für die zwei bis vier Eier beträgt 20 bis 30 Tage.

    In Gefangenschaft, als Käfigvögel, sind sie sehr gelehrig und lernen sogar, einige Wörter nachzuahmen.

    Systematik

    Unterfamilie aus der einzigen zur Ordnung der Papageien (Psittaciformes) gehörenden Familie der Psittacidae.

    Einige Arten:

    Ararakakadu (Probosciger aterrimus)

    Gelbhaubenkakadu (Kakatoe galerita)

    Gelbohr-Rabenkakadu (Calyptorhynchus funereus)

    Audio-Material
    Datei:Track42.mp3 Kakadu

    KALENDERBLATT - 27. Juli

    1794 Der französische Revolutionsführer Maximilien Robespierre wird gestürzt, nachdem er radikal dafür gesorgt hatte, alle Feinde der französischen Revolution der Guillotine zu übereignen. Er war als Vorsitzender des allmächtigen Wohlfahrtsausschusses für eine beispiellose Terrorgesetzgebung verantwortlich. Einen Tag nach seinem Sturz kommt er selbst unter die Guillotine.
    1894 Es kommt zum Krieg zwischen China und Japan, bei dessen Ende im April 1895 China die Unabhängigkeit Koreas anerkennen muss.
    1955 Der Österreichische Staatsvertrag tritt in Kraft, in dem Österreich von den Alliierten als "souveräner und demokratischer Staat" in den Grenzen vom 1. Januar 1938 anerkannt wird.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!