Kajetan von Thiene

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Ordensgründer; * 1480 in Thiene, † 7. August 1547 in Neapel

    auch: Cajetanus von Thiene;

    Heiliger; Kajetan, der dem Hochadel entstammte, zeichnete sich bereits früh durch besondere Frömmigkeit aus. Er schlug die geistliche Laufbahn ein und wurde 1506 Sekretär von Papst Julius II. 1516 wurde er zum Priester geweiht.

    Nach seiner Priesterweihe kehrte er in seine Geburtsstadt zurück, wo er sich in der Armen- und Krankenfürsorge hervortat. 1524 gründete er zusammen mit Giampetro Caraffa, dem Bischof von Chieto und späterem Papst Paul IV., die Kongregation der "Regulierten Kleriker" (Theatiner genannt). Der Orden wurde noch im selben Jahr vom Papst anerkannt. Die Theatiner entwickelten sich neben den Jesuiten zu den wichtigsten Trägern der Gegenreformation.

    1629 wurde Kajetan selig gesprochen und 1671 heilig. Er ist Patron von Bayern und wurde gegen die Pest um Hilfe angerufen.

    Fest: 7. August.

    KALENDERBLATT - 27. Juli

    1794 Der französische Revolutionsführer Maximilien Robespierre wird gestürzt, nachdem er radikal dafür gesorgt hatte, alle Feinde der französischen Revolution der Guillotine zu übereignen. Er war als Vorsitzender des allmächtigen Wohlfahrtsausschusses für eine beispiellose Terrorgesetzgebung verantwortlich. Einen Tag nach seinem Sturz kommt er selbst unter die Guillotine.
    1894 Es kommt zum Krieg zwischen China und Japan, bei dessen Ende im April 1895 China die Unabhängigkeit Koreas anerkennen muss.
    1955 Der Österreichische Staatsvertrag tritt in Kraft, in dem Österreich von den Alliierten als "souveräner und demokratischer Staat" in den Grenzen vom 1. Januar 1938 anerkannt wird.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!