KFOR

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk. für: (englisch) Kosovo Force,

    internationale Friedenstruppe unter UN-Mandat (Sicherheitsratsresolution 1244 vom 10.6.1999) im Kosovo. Die KFOR rückte am 12.6.99 unter Führung der NATO mit ca. 60 000 Soldaten im Kosovo ein. Die Truppenstärke wurde kontinuierlich verringert, nach den Unruhen vom März 2004 wieder um 2000 Soldaten verstärkt und umfasst nun knapp 20 000 Soldaten. Insgesamt beteiligen sich 36 Nationen, davon 25 Mitgliedsstaaten der NATO. Die Bundesrepublik stellt mit ca. 3 700 Soldaten (2004) das größte Kontingent, gefolgt von Italien (3 200), Frankreich (2 500) und den USA (1 800). Österreich stellt knapp 500 Mann (Stand: 2004).

    Aufgaben sind unter anderen die Schaffung eines sicheren Umfelds für die Minderheiten, Grenzüberwachung zur Eindämmung der Schmuggelaktivitäten sowie Kontroll- und Durchsuchungsoperationen, die sich gegen die organisierte Kriminialität und illegalen Waffenbesitz richten.

    KALENDERBLATT - 27. Januar

    1810 Der tirolerische Freiheitskämpfer Andreas Hofer wird verhaftet.
    1959 Der sowjetische Ministerpräsident und Parteisekretär Chruschtschow legt einen Vierjahresplan vor, mit dessen Hilfe der Wettbewerb mit dem Kapitalismus in den Bereichen Wirtschaftsentwicklung und Hebung des Lebensstandards gewonnen werden soll.
    1967 Der UN-Vertrag über die friedliche Nutzung des Weltraums wird in Washington, Moskau und London unterzeichnet.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!