Künstler

    Aus WISSEN-digital.de

    schöpferisch oder auch interpretativ tätige Menschen, die ästhetisch wirksame Produkte hervorbringen und Erlebnisse vermitteln. Im weiteren Sinne Schöpfer und Interpreten von Literatur, Musik, darstellender Kunst, Artistik. Im engeren Sinne meint das Wort Künstler den bildenden Künstler (Maler, Zeichner, Grafiker, Bildhauer, Architekt, Kunsthandwerker, Fotograf).Die Bezeichnung stammt aus dem 15./16. Jh. und wird in heutiger Bedeutung seit dem 18. Jh. verwendet.

    Seit der Antike ist die Berufskunst, eng mit dem Handwerk verbunden, bekannt (Platon, Aristoteles) als die Wirklichkeit nur abbildende oder sie neu schaffende Tätigkeit Einzelner. In der mittelalterlichen Kunst dominierte das Werk; der Künstler trat dahinter zurück. In der Renaissance bildete sich die künstlerische Arbeit als eigenständige, gesellschaftlich akzeptierte Arbeit heraus; die künstlerische Individualität erfuhr allgemeine Akzeptanz. In der Folgezeit galten künstlerisches Selbstverständnis und gesellschaftliche Stellung des Künstlers als Ausdruck des jeweiligen Kulturideals und der soziopolitischen Stellung der Kunst. Die materielle Existenz, die Einbindung in gesellschaftliche Strukturen und die historische Entfaltung der Künstlerpersönlichkeit sind demnach von der jeweiligen geschichtlichen Epoche abhängig.

    KALENDERBLATT - 18. Mai

    1804 Napoleon I. Bonaparte macht Frankreich zum Kaisertum und wird zum "Kaiser der Franzosen" gekrönt.
    1848 Die Deutsche Nationalversammlung tritt in der Frankfurter Paulskirche zusammen.
    1959 Der Regisseur François Truffaut begründet mit seinem Film "Sie küssten und sie schlugen ihn" eine neue Stilrichtung des Französischen Films mit. Die Filme der Nouvelle Vague zeichnen sich durch ihren existenzialistischen Charakter und die Betonung von Augenblickserlebnissen aus.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!