Joseph Munggenast

    Aus WISSEN-digital.de

    österreichischer Baumeister; * 5. März 1680 in Schnann, Tirol, † 3. März 1741 in St. Pölten

    Vertreter und Schüler von Prandtauer, dessen Bauten er zum Teil vollendete, wie z.B. Stift Melk, an dem er 1730-38 die Bauleitung innehatte. Munggenast war an vielen weiteren Klosterbauten Österreichs beteiligt: Seitenstetten (1719-25), Stift Geras (1736-40), an der Stiftskirche Altenburg arbeitete er 1730-33. Maßgeblich beteiligt auch an der Gestaltung der Klosterbibliothek Altenburg (1731-42). Sein eigener Stil bedeutet die Überleitung vom Spätbarock zum Rokoko.

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!