John Cranko

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer Tänzer und Choreograf; * 15. August 1927 in Rustenberg (Südafrika), † 26. Juni 1973 in Dublin

    John Cranko studierte an der Ballettschule in Kapstadt. Ab 1946 tanzte er im "Sadler´s Wells Ballet" in London. Er choreografierte "Sea change" (1949), "Beauty and the Beast"(1949), "Pinapple Poll"(1951) und "Harlequin in April"(1951) und "The Shadow" (1953) für das "Sadler´s Wells", "The Witch" 1950 für das "New York City Ballet". Außerdem choreografierte er für das "Ballet Rambert" und die "Opéra de Paris".

    1961 wurde John Cranko als Leiter des "Württembergischen Staatsballetts" nach Stuttgart berufen, nachdem er dort im Jahr zuvor als Gastchoreograf gearbeitet hatte.

    Zu seine Werken gehören die Ballette "Romeo und Julia", "Der Widerspenstigen Zähmung" und "Eugen Onegin". Die schwäbische Stadt wurde zu einem Mekka der Ballettfreunde. Einer seiner Schüler in Stuttgart war John Neumeier, der später in Hamburg ähnliche Erfolge erzielen sollte, wie sein Lehrer in Stuttgart. Zeitweise leitete Cranko nebenher noch das Münchner Ballett.

    John Cranko schrieb über achtzig Choreografien. 1971 rief er das erste deutsche Ballettinternat ins Leben. Mit zahlreichen Gastspielen im Ausland begründete er den Ruf des deutschen Balletts.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. März

    1881 Rumänien wird Königreich.
    1920 Die Reichsregierung unter Ministerpräsident Gustav Bauer tritt zurück. Dies ist die Konsequenz aus dem (gescheiterten) Kapp-Putsch.
    1979 Ägypten und Israel unterzeichnen einen Friedensvertrag.