Jan van Scorel

    Aus WISSEN-digital.de

    niederländischer Maler; * 1. August 1495 in Schoorl bei Alkmaar, † 6. Dezember 1562 in Utrecht

    Hauptvertreter der Renaissance in den nördlichen Niederlanden, Schüler des Cornelis Cornelisz und angeregt von Jan Joest van Kalkar. Daneben war er beeinflusst von Dürer, den er in Nürnberg aufsuchte. Sein Tätigkeitsbereich erstreckte sich von Kärnten über Venedig bis nach Rom, wo er Raffael und Michelangelo studierte. 1524 ist Scorel wieder in Utrecht nachweisbar, wo er eine Werkstatt betrieb. Scorel schuf religiöse Bilder und vorzügliche Porträts, in denen er Anregungen der italienischen Malerei selbstständig verarbeitete.

    Hauptwerke: Altar ("Heilige Sippe") in Obervellach in Kärnten (1520); "Kleopatra" (Amsterdam, Rijksmuseum); "Maria mit Kind" (Berlin, Staatliche Museen); "David und Goliath" (vor 1538, Dresden, Gemäldegalerie); "Maria Magdalena" (1529, Amsterdam, Rijksmuseum).

    Bildnisse: "Agathe von Schoonhoven" (1529, Rom, Galleria Doria Pamphily); "Bildnis eines Mannes" (Berlin, Staatliche Museen).

    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!