Irmina

    Aus WISSEN-digital.de

    Äbtissin; * im 7. Jahrhundert , † 24. Dezember 708

    alias: Hermine, Irma, Ymena;

    Heilige; Irmina stammte aus einem fränkischen Adelsgeschlecht und war die Mutter der Heiligen Plektrudis und Adela.

    Nach dem Tod ihres Mannes verschenkte sie einen großen Teil ihrer Güter in Echternach und ermöglichte damit dem Missionspriester Willibrord den Bau des ersten angelsächsischen Missionszentrums. Sie wurde Äbtissin des Klosters zur Oeren in Trier, das später ihren Namen erhielt. Beigesetzt wurde Irmina in Kloster Weißenburg, einer Stiftung der Familie.

    Fest: 30. Dezember.

    KALENDERBLATT - 29. September

    1227 Papst Gregor IX. erlässt den Kirchenbann gegen den deutsch-römischen Kaiser Friedrich II.
    1918 Der deutsche Reichskanzler Hertling tritt zurück.
    1945 Der erste bayerische Ministerpräsident der Nachkriegszeit, Fritz Schäffer, wird von der amerikanischen Militärregierung seines Postens enthoben. Er hat frühere Mitglieder der NSDAP als Beamte eingestellt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!