IDE

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk. für: Integrated Drive Electronics, deutsch: integrierte Laufwerkelektronik,

    Standard für den weit verbreiteten Typ von PC-Festplatten, die auch als AT-Bus-Festplatten bezeichnet werden. Beim AT-Bus-System befindet sich die Controller-Elektronik der Festplatte bzw. des Diskettenlaufwerks im Laufwerk selbst, das über einen IDE-Hostadapter mit dem Motherboard verbunden ist. IDE war mit den PC/AT-Controllern der IBM-Arbeitsplatzrechner, die mit den Mikroprozessoren 80286 von Intel bestückt waren, kompatibel, verfügte jedoch über erweiterte Funktionen wie dem Einlesen ganzer Spuren.

    Der IDE-Standard wurde 1993 zum EIDE-Standard erweitert. Dabei wird der Betrieb weiterer Geräte wie Streamer und CD-ROM-Laufwerke sowie Festplatten mit mehr als 528 Mbyte ermöglicht.

    KALENDERBLATT - 24. Juni

    1717 Die Freimaurer schließen sich in London erstmals zu einer Großloge zusammen.
    1921 Die Volksabstimmung von Oberschlesien hat sich zugunsten des Verbleibs beim Deutschen Reich ausgesprochen und gegen den Anschluss an Polen. Die Abstimmung war im Versailler Vertrag festgelegt worden.
    1957 Die USA lösen in der Wüste von Nevada die fünfte und schwerste Atomexplosion der Versuchsserie aus. Am gleichen Tag wird bekannt gegeben, dass die USA jetzt in der Lage seien, eine "saubere" H-Bombe herzustellen, die zu 95 % frei von radioaktiver Ausschüttung sei.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!