Hundsaffen

    Aus WISSEN-digital.de

    Hundsaffen sind über weite Teile der tropischen Regionen verbreitet, wo sie die unterschiedlichsten Lebensräume besiedeln. Auch die einzige in Europa lebende Affenart, der Magot, zählt zu den Hundsaffen.

    Hundsaffen zeichnen sich besonders durch ihre hundeartig verlängerte Nasenpartie aus, die diesen Affen den Namen gibt. Die meist tagaktiven Tiere sind sehr robust und leben sogar in Gebieten, in denen die Temperatur im Winter unter fünf Grad Celsius sinkt.

    Hundsaffen leben meist gesellig in kompliziert organisierten Gemeinschaften von mehreren hundert Tieren. Wie viele andere Affen auch ernähren sich Hundsaffen von pflanzlicher oder tierischer Nahrung, je nachdem, was der Lebensraum an Möglichkeiten bietet.

    Der wohl berühmteste Hundsaffe ist der Rhesusaffe, der besonders für die medizinische Forschung eine wichtige Rolle spielt.

    Systematik

    Überfamilie aus der Teilordnung der Altweltaffen (Catarrhina).

    Familien:

    Meerkatzenartige (Cercopithecidae)

    Schlankaffen (Colobidae)

    KALENDERBLATT - 29. September

    1227 Papst Gregor IX. erlässt den Kirchenbann gegen den deutsch-römischen Kaiser Friedrich II.
    1918 Der deutsche Reichskanzler Hertling tritt zurück.
    1945 Der erste bayerische Ministerpräsident der Nachkriegszeit, Fritz Schäffer, wird von der amerikanischen Militärregierung seines Postens enthoben. Er hat frühere Mitglieder der NSDAP als Beamte eingestellt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!