Hahnenfußgewächse

    Aus WISSEN-digital.de

    (Ranunculaceae)

    Pflanzenfamilie aus der Ordnung der Hahnenfußartigen.

    Die meisten Hahnenfußgewächse bilden halbhohe Kräuter oder Stauden mit rosettenartigen Blüten; viele Arten produzieren Alkaloide und sind giftig. Die meisten Arten gedeihen auf der nördlichen Erdhalbkugel in gemäßigten Breiten.

    Zu den Hahnenfußgewächsen gehören die verschiedenen Arten der Nieswurz, Akelei, Adonisröschen und Rittersporn.

    Die verschiedenen Arten aus der Gattung Hahnenfuß haben glänzende gelbe Blüten und mehrfach zerteilte Blätter. Zu ihnen gehört die Sumpfdotterblume und der Kriechende Hahnenfuß, der häufig auf Wiesen wächst.

    KALENDERBLATT - 7. Juli

    1807 Napoleon I. und Zar Alexander I. schließen den Vertrag von Tilsit, in dem die Schaffung eines Herzogtums Warschau und die weitere, wenn auch stark reduzierte, Selbstständigkeit Preußens vereinbart wird.
    1871 Ghana wird britische Kolonie.
    1956 Der Bundestag billigt das Wehrpflichtgesetz.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!