Glocke

    Aus WISSEN-digital.de

    hohler, meist konkav gewölbter Klangkörper in Form eines Kegels oder Kegelstumpfes, der aus Metall gegossen ist. Vorläufer der ersten, im 9. Jh. v.Chr. in Vorderasien aus Bronze gegossenen Glocken sind vermutlich Glocken aus Holz, Fruchtschalen, Ton, Eisen oder Edelmetallen. Seit dem 6. Jh. wird die Glocke in Europa im sakralen Bereich eingesetzt, bis ins 19. Jh. wurde sie als Wetterglocke, Feuerglocke, Gerichtsglocke und Ratsglocke gebraucht, heute noch als Zeit-(Uhr-)Glocke. Die heutige Kelchform der Glocke entwickelte sich im Mittelalter aus der Bienenkorb- und der Zuckerhutform. Die Technik des Glockengießens wurde anfangs von Mönchen ausgeübt; im 13. Jh. bildeten die Glockengießer dann eine eigene Zunft.

    KALENDERBLATT - 10. August

    1792 Nach dem Sturm des Volks auf die Tuilerien wird der französische König Ludwig XVI. von der Nationalversammlung gestürzt und inhaftiert.
    1904 Japan versenkt die russische Flotte in der Seeschlacht von Port Arthur.
    1913 Der Friede von Bukarest beendet den zweiten Balkankrieg.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!