Georg Petel

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Bildhauer; * 1601/02 in Weilheim in Oberbayern, † 1634 in Augsburg

    Meister des deutschen Frühbarock, Schüler von Hans Degler, bereiste Italien und die Niederlande, wo er Rubens kennen lernte. Seit 1625 entfaltete Petel in Augsburg eine fruchtbare Tätigkeit. Neben barocken Einflüssen verarbeitete er auch antike Elemente. Bedeutend ist er vor allem als Holz- und Elfenbeinschnitzer.

    Hauptwerke: Holzbildwerke in Augsburg: Kruzifix in der Hl.-Kreuz-Kirche (um 1625/26). Kruzifix im Hl.-Geist-Spital (vor 1630); Kruzifix mit klagender Magdalena (Bronze, Regensburg, Niedermünster, um 1625-30); Büste Gustav Adolfs von Schweden (Bronze, Stockholm, Königliches Schloss).

    Elfenbeinarbeiten: Geißelung Christi (München, St. Michael); Kruzifix (um 1630, München, Schatzkammer der Reichen Kapelle, Residenz-Museum); Salzfass mit der schaumgeborenen Venus (um 1630/31, Stockholm, Königliches Schloss); Elfenbeinhumpen mit Zug des trunkenen Silen (um 1630, Wien, Kunsthistorisches Museum).

    KALENDERBLATT - 31. Juli

    1919 Die Nationalversammlung in Weimar verabschiedet die Verfassung der neuen Republik.
    1932 Die Reichstagswahlen enden mit einem triumphalen Sieg für die Nationalsozialisten unter Adolf Hitler.
    1945 Pierre Laval, ehemaliger Ministerpräsident der Vichy-Regierung, stellt sich in Österreich den amerikanischen Besatzungsbehörden. Am 15. Oktober wird er durch Erschießen hingerichtet.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!