Friedrich Kreyssig

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Pädagoge; * 5. Oktober 1818, † 20. Dezember 1879

    Auf einem Gut bei Mohrungen geboren, hat er an verschiedenen Schulen in Ostpreußen in seiner Frühzeit unterrichtet, bis er 1870 nach Frankfurt/Main kam, um die Leitung der von der Polytechnischen Gesellschaft begründeten Lehranstalten zu übernehmen. Kreyssig hat sehr nachdrücklich in der Frage des Realschulwesens seine Stimme erhoben und sich für diese Schulform eingesetzt. Daneben hat er sich einen Namen gemacht durch seine Arbeiten auf dem Gebiet der neueren Philologie, vor allem schätzte man seine dreibändigen Shakespeare-Vorlesungen, die mehrere Auflagen erlebten. Kreyssig hat der Romanistik und der Anglistik mit nachhaltigem Erfolg den Weg in die Schulen gebahnt.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. April

    1521 Kaiser Karl V. verhängt über Martin Luther die Reichsacht.
    1941 Bertolt Brechts "Mutter Courage" wird im Schauspielhaus Zürich uraufgeführt. Die von Helene Weigel verkörperte Protagonistin verliert im Dreißigjährigen Krieg alle ihre Kinder. Brecht will mit seinem Stück die Verzahnung von Kapitalismus und Krieg zeigen.
    1977 Zum Entsetzen seiner Fans wechselt Franz Beckenbauer in den amerikanischen Fußballverein Cosmos. Der Dreijahresvertrag ist auf ca. sieben Millionen DM festgesetzt.