Ewe

    Aus WISSEN-digital.de

    westafrikanische Stammesgruppe der Sudanvölker im südlichen Togo und Benin mit mehr als 100 Untergruppen, deren kulturelle Einheit auf die Sprache und auf ihre gemeinsame Herkunft im westlichen Nigeria zurückzuführen ist. Die Ewe bauen vor allem Jams, Mais und Reis an und halten Kleinvieh wie Schafe, Ziegen und Hühner. Teils noch ländliche Organisation mit Markttagen, teils Abwanderung in die Städte zur Lohnarbeit. In der traditionellen Religion der Ewe steht die Verehrung der Ahnengeister im Mittelpunkt, der Kontakt zu ihnen wird vom ältesten männlichen Familienmitglied vermittelt. Heutzutage sind viele Ewe zum Christentum konvertiert oder es werden Mischformen praktiziert.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. April

    1521 Martin Luther erscheint zum zweiten Mal vor dem Wormser Parteitag, verteidigt sich vor Kaiser und Reich und lehnt den Widerruf ab.
    1951 Frankreich, die Bundesrepublik Deutschland, Italien, die Niederlande, Belgien und Luxemburg schließen ihre Kohle- und Stahlindustrie in der Montanunion zusammen und verzichten auf ihre nationalen Souveränitätsrechte über diese Industriezweige.
    1968 Die tschechoslowakische Nationalversammlung wählt Josef Smrkovský zu ihrem neuen Präsidenten, der als einer der populärsten Politiker des "Prager Frühlings" die volle Rehabilitierung der Opfer der Stalinzeit und die Sicherung eines wirklich freien politischen Lebens zu seiner Aufgabe erklärt.