Ewe

    Aus WISSEN-digital.de

    westafrikanische Stammesgruppe der Sudanvölker im südlichen Togo und Benin mit mehr als 100 Untergruppen, deren kulturelle Einheit auf die Sprache und auf ihre gemeinsame Herkunft im westlichen Nigeria zurückzuführen ist. Die Ewe bauen vor allem Jams, Mais und Reis an und halten Kleinvieh wie Schafe, Ziegen und Hühner. Teils noch ländliche Organisation mit Markttagen, teils Abwanderung in die Städte zur Lohnarbeit. In der traditionellen Religion der Ewe steht die Verehrung der Ahnengeister im Mittelpunkt, der Kontakt zu ihnen wird vom ältesten männlichen Familienmitglied vermittelt. Heutzutage sind viele Ewe zum Christentum konvertiert oder es werden Mischformen praktiziert.

    KALENDERBLATT - 18. Juli

    1922 Der Reichstag verabschiedet das Republikschutzgesetz, das unter dem Eindruck der Ermordung von Außenminister Walther Rathenau ausgearbeitet wurde und dem Schutz der demokratischen Staatsform vor politischem Extremismus dienen soll. Es ist zunächst auf fünf Jahre befristet, wird aber 1927 noch einmal um zwei Jahre verlängert.
    1930 Der Reichskanzler Heinrich Brüning löst den Reichstag auf, nachdem die von der Regierung mit Notverordnungsrecht angeordneten Steuererhöhungen von den Abgeordneten abgelehnt wurden.
    1949 Gründung der "Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft" (FSK).



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!