Everest

    Aus WISSEN-digital.de

    {{#box:start|infobox}}

    Mount Everest

    {{#box:end}}

    auch: Mount Everest, Qomolangma;

    höchster Berg der Erde. Der Mount Everest liegt im Himalaja an der Grenze zwischen Tibet und Nepal.

    Dass der Mount Everest der höchste Berg der Erde ist, wurde erst 1862 nachgewiesen. Er wurde 1865 nach dem britischen Ingenieur Sir George Everest benannt, der zwischen 1823 und 1843 die Vermessung des Himalaja geleitet hatte. Allerdings war es Everest damals nicht möglich gewesen, den höchsten Berg des Gebirges zu bestimmen. Neueste, mit moderner Satellitentechnik vorgenommene Messungen ergaben eine Höhe von 8 850 m ü. NN. Damit ist der höchste Berg der Erde einige Zentimeter größer als bisher angenommen. Die Messungen ergaben außerdem, dass der Berg jedes Jahr wenige Millimeter wächst.

    Auf dem Mount Everest gibt es vier große Gletscher.

    1953 gelang Edmund Hillary und dem Sherpa Tenzing Norgay die Erstbesteigung. 1978 erreichten Reinhold Messner und Peter Habeler als Erste ohne Sauerstoffgeräte den Gipfel.

    KALENDERBLATT - 17. Oktober

    1781 Kapitulation der Briten vor nordamerikanischen Truppen bei Yorktown.
    1913 Das deutsche Marineluftschiff L II stürzt bei einem Übungsflug in der Nähe Berlins ab. 28 Insassen kommen ums Leben.
    1945 In Stuttgart wird der "Permanente Rat der deutschen Ministerpräsidenten der amerikanischen Besatzungszone" gegründet.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!